Warum blinken manche LED\'s?
< Vorherige   28 von 40    Nächste > 

Warum blinken manche LED's?


LED Lampen können beim Betrieb unter ungünstigen Bedingungen, unter Verwendung ungeeigneter Lampen und Elektronik oder Fehler im Anschluss der Lampen anfangen zu blinken. Das Blinken von LED Lampen kann viele verschiedene Ursachen haben. Um das Problem effektiv und vor allem sicher zu beheben, ist es notwendig die genaue Ursache und die Quelle des Problems zu finden.

Die bei Weitem häufigste Ursache für ein Blinken ist die Überhitzung der Elektronik, respektive des Trafos. LED Lampen können einen gesonderten Trafo haben oder die Leuchtmittel selbst haben die entsprechende Elektronik mit eingebaut. Das Problem ist an dieser Stelle, dass der Platz im Leuchtmittel sehr begrenzt und die Wärmeleitung nur unzureichend ist. Dadurch steigt der ohmsche Widerstand so weit an, dass der Trafo Überlastet wird und sich zum Schutz kurzzeitig abschaltet. Auch Lampen, die das Leuchtmittel zu weit abschirmen können zu einem Hitzestau führen, obwohl die LED an sich eine gute Wärmeleitung aufweist. Dieses Phänomen ist auch in anderen Fällen gegeben. Dazu gehören Fehler wie beispielsweise ein zu schwacher Transformator, der die angeschlossenen LED Lampen nicht ausreichen mit Strom versorgen kann. Dies kann durch einen falschen Trafo der Fall sein. Es ist jedoch auch möglich, dass andere, weniger offensichtliche Fehler den Trafo überlasten. Das kann der Fall bei einer Scheinspannung sein, die sich zur nominellen Spannung hinzu addiert und unbemerkt den Trafo überlastet.

Eine weitere Möglichkeit ist bei dimmbaren LED Lampen das Unterschreiten der Mindestlast. Dabei benötigt die Regeltechnik eine bestimmte Mindestleistung um korrekt arbeiten zu können. Wird diese Leistung nicht erreicht, funktioniert die Elektronik im Idealfall gar nicht, oder verursacht das beobachtete Blinken.

Eine weitere Möglichkeit ist ein Kurzschluss in der Elektronik. Dieser kann ebenfalls den Trafo kurzfristig überlasten und eine automatische Abschaltung verursachen.

Weitere, sehr ungewöhnliche Störquellen sind die Kondensatorwirkung des Stromkreises und die Elektromagnetische Induktion. Bei besonders langen Zuleitungen kann sich in diesen eine gewisse Restspannung aufrecht erhalten und die gespeicherte Energie kann zu Nachleuchten oder Blinken führen, bis sich die Leitung in die LED Lampe hinein entladen hat.

Hier kann ein korrekt eingebauter Entstörkondensator einfache Abhilfe schaffen. Die Elektromagnetische Induktion ist eine unwahrscheinliche Störquelle und soll nur der Vollständigkeit wegen genannt werden.