Fragen und Antworten zu LED-Lampen
< Vorherige   9 von 40    Nächste > 

Fragen und Antworten zu LED-Lampen


Was sind LED-Lampen?
LED bedeutet Licht emittierende Diode und enthält bereits eine Beschreibung des Funktionsprinzips. Die LED Lampe ist eine Leuchtdiode, deren Strahl in eine Richtung abgesendet wird und dann auch in der Richtung sichtbar ist.

Wie funktioniert eine LED?
Der Aufbau einer Leuchtdiode erfolgt nach den Prinzip einer pn-Halbleiterdiode. Der Unterschied besteht nur in dem dafür eingebauten Halbleitermaterial. in leuchtenden Dioden ist das Ausgangsmaterial in der Regel eine Galliumverbindung in Form von III-V-Verbindungshalbleitern. Legt man an eine Halbleiterdiode Strom in Durchlassrichtung an, fließen die Elektronen von der n-dotierten Seite gegen den p-n-Übergang. Nach dem Durchfluss zur p-dotierten Seite versetzt sich das Elektron in ein energetisch günstigeres Valenzband. Dieser Vorgang heißt Rekombination. Die im Zuge der Rekombination freigegebene Energie wird dann im Halbleiter meist als Licht (Photon) abgegeben.

Wovon hängt die Farbe von LED Leuchten ab?
Durch die Auswahl bestimmter Halbleitermaterialien und deren Dotierung werden die Eigenschaften des entstehenden Lichtes verändert. Der Spektralbereich und auch die Effizienz können beeinflusst werden:
Die Leuchtdioden-Farben hängen im Wesentlichen vom Bandabstand des benutzten Halbleitermaterials ab. Die Farbe korrespondiert direkt mit einer angestrebten Wellenlänge. Blaue Leuchtdioden werden als LED Leuchtmittel eingesetzt.

Kann ich meine alten Lampen von den Glühbirnen weiter verwenden?
LED Leichtmittel gibt es mit den bekannten Schraubfassungen E14 und E27 sowie mit Steck- und Stiftsockel. Sie können also die alten Lampen mit LED Leuchten bestücken und gleich viel Geld einsparen.

Gibt es auch LEDs mit warmem Licht wie das der Glühlampen?
Mittlerweile hat die Industrie LED Leuchten mit dem warmen Licht entwickelt. Die Lichtfarbe wird in Kelvin (K) angegeben. Sie beginnt bei extra warmweiß mit 2.500K bis tageslicht-weiß mit 6.500K. Je höher die Zahl der Kelvin, desto größer ist Blauanteil und umso natürlicher die Farbwiedergabe. Glühbirnen erreichen ca. 2.900 Kelvin. Danach kann man sich richten.

Muss eine LED Leuchte extra entsorgt werden?
Es gilt die Vorschrift, dass LEDs in den Elektroschrott auf den Werkstoffhof gehören. Sie enthalten wertvolle Rohstoffe, die aufbereitet werden können.

Wie lange ist die Lebensdauer von LED Leuchtmitteln?
Die Lebensdauer einer LED ist in der Regel 50 000 Betriebsstunden. Das ist eine ganze Menge.

Wie hoch ist der Stromverbrauch von LEDs?
Um eine Glühlampe gleichwertig zu ersetzen, muss man auf die Lumenanzahl (Lichtstrom) bei einer LED-Lampe achten. Eine 40-Watt-Glühbirne z.B. leuchtet mit 400 Lumen. Die Lumenanzahl der LED sollte auf der Verpackung angegeben sein

Welches sind die Vorteile gegenüber der Energiesparbirne?
Die LED hat keine Einschaltverzögerung. Sobald man die Lampe einschaltet, leuchtet sie. Die LED-Lampen leuchten sofort nach dem Einschalten mit voller Kraft. Die LED enthält keine Giftstoffe wie Quecksilber und spart noch mehr Strom.